Donnerstag, September 19, 2013

Mendocino = Hexen-Kino



Hört ihr Leute, lasst euch sagen, die Uhr hat weit nach 12 geschlagen.

Textentwurf zur Melodie des Michael Holm Klassikers "Mendocino" = Hexen-Kino
(trotz beschwingter Melodie ein Text über Verbrechen gegen die Menschlichkeit)

Hexen-Kino*, Hexen-Kino;
sie** sitzen jeden Tag: im Hexen-Kino.
Denn was Du denkst, das wollen sie wissn,
und was Du siehst, das wollen auch sie sehn,
drum sitzen sie jeden Tag im: Hexen-Kino.
;

Refrain:Hexen-Kino, Hexen-Kino,
sie sitzen jeden Tag im: Hexen-Kino.

Was Du besitzt, das soll ihres werden, 

und wie Du bist, das wollen sie umkehren,
drum sitzen sie jeden Tag im: Hexen-Kino

 (falls das simple Versmasz zu sehr nach Bushido klingt: es ist ein Entwurf)
Refrain
 

Wie Du lebst soll ihr Geheimnis sein,
auch was Du isst kommt in ihr Fernglas rein,
drum sitzen sie jeden Tag im: Hexen-Kino


Refrain
 

Denn Du bist echt, aber sie nur Schein***,
denn Du bist Mensch, und sie nur Schwein****,
drum sitzen sie jeden Tag: im Hexen-Kino.
 

Hexen-Kino, Hexen-Kino,
sie sitzen jeden Tag im: Hexen-Kino



* Hexenkino: Das Kino der Herrschenden, also im Hintergrund die Überwachungs-Faschisten, vorneweg mit ihrem verlogenen Medienbetrieb, insbesondere das global vernetzte Fernsehen, als heimliche Welt-Geheimorganisation. (das Wort Geheim-Dienst passt nicht, denn die dienen niemandem, sondern sind nur für sich selber da). Mittels wie magisches Hexenwerk anmutender Gedanken-Fernlesegeräte schwingen sie sich in Resonanz mit unseren Nervensystemen ein, und sehen, was wir sehen, denken mit was wir denken, hören was wir hören - das ist ihr "Hexen-Kino". Mit den Augen-Signalen Anderer deren Welt sehen, Traum-Fänger, Wissen-was-Frauen-wollen, Passwörter und geheime Verstecke mitgucken.

** sie, das sind die Medienmacher, Journalisten und die Multiplikatoren des Kulturbetriebes, also Musiker, Filmemacher, Kabarettisten, Poetry-Slammer usw.

***** auch die Schweine in Orwells "Farm der Tiere"