Dienstag, November 23, 2021

Wie Ärzte ein Leben verändern können

Ich bin ein konfessionell ungebundener, heterosexueller Mann in Deutschland
Ich habe seit 30 Jahren keine Frau mehr geküsst.
Ich habe seit 30 Jahren auch keine anderen Intimitäten mit einer Frau mehr gehabt.
Ich habe seit 30 Jahren keinen Sex mehr.
Ich habe seit 30 Jahren kein wirkliches, normales Sozial- und Berufsleben mehr.
Vor 30 Jahren hatte ich Sex, Erwerbsarbeit, feste Beziehungen, ein halbwegs normales Sozialleben mit Freundinnen und Freunden.
Ich bin vor 30 Jahren von einem katholischen Medizin-Professor der LMU München chirurgisch behandelt worden, gegen chronische Schmerzen, die von einem woanders durchgeführten, vorigen Eingriff stammten.
Die Schmerzen habe ich noch, alles andere, was zu einem freudigen, erfüllten, normalen Leben gehört, wurde mir von Ärzten genommen - serieller, vorsätzlicher Ärztepfusch.

Meine Versuche, den Medizinprofessor haftbar zu machen, wurden vom Deutschen Staat und all seinen Institutionen vollständig sabotiert, denn ein Professor ist ein Amtsträger, also ein Vertreter des Staates. 15 Jahre meiner Arbeit für mein gutes Recht sind vergebens gewesen. Das ist umso bitterer, als dass es genug forensische Indizien und Beweise für das Verbrechen gibt - also harte Fakten. Frauen, die mich noch von vor dem Medizinverbrechen kennen, dürfen offenbar nicht mit mir sprechen. Von geheimdienstlichen Influencern im Internet wird mir von allen Seiten suggeriert: es ist doch nichts passiert, du bist okay, von deiner Unzufriedenheit abgesehen, die therapiert gehört.
Je kleiner eine Untat, desto eher landet sie vor Gericht - je größer ein Verbrechen, desto eher bleibt es ungesühnt.

Wenn ich jetzt ärztliche und politische Scharfrichter unter Ignorierung von Pandemiefakten und Grundrechten eine totale Impfpflicht für alle fordern höre, fühle mich wie ein Mengele-Opfer, das man jetzt final als lästigen Zeugen wegspritzen will. Mag ja sein, daß 200 Millionen Impfpritzen harmloses Zeug enthalten, aber in der für mich würde etwas anderes sein.

Freitag, September 03, 2021

Am I correct:

The predecessors of the jury that today decides my fate with the thumbs up or down voted to kill me 30 years ago?

I did not commit a crime and survived half dead. Too dead to live, too angry to be dead. An incredibly perverse situation, through incredibly stupid, incredibly unscrupulous intervention from above

Habe nun ach, den Link zum VDÄÄ gelöscht: mein unveröffentlichter Offener Brief vom 1.10.2011 gilt noch immer

Offener Brief an den Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte (VDÄÄ)

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach anfänglicher Freude, vor Jahren,  über engagierte, kritische Texte, ob als
Presseerklärung oder als Rundbrief, und über Fotos sehr symphatisch wirkender Vereinsvorstandsmitglieder, auf der Website des VDÄÄ, frage
ich mich zunehmend skeptisch: was ist eigentlich eine "demokratische
Medizin", was also sind "demokratische Ärzte" eigentlich?
Was das Gegenteil ist, nämlich die real praktizierende faschistische Medizin
(die Sie warscheinlich nicht so deutlich so benennen würden) weiss ich aus
eigenem leidvollem Erleben, umso mehr bin ich an einer wirklich
demokratischen Medizin interessiert.
Jedoch worin unterscheiden sich beide Wege einer Medizin? Ich versuche mal eine Differenzierung:

weiterlesen:

Dienstag, August 31, 2021

Solange sich der Staat vor seiner Verantwortung für ärztliche Behandlungsfehler drückt,

 solange lasse ich mich nicht impfen!

SUCHE WEITERHIN RECHTSANWÄLTE

die auf Erfolgsbeteiligungs-Basis meine zivilrechtlichen Ansprüche und Interessen als Opfer schweren ärztlichen Behandlungsfehlers in 1993 gegen das katholische Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München, bzw den Professor Jens Erik Altwein und dessen Assistentin Frau Dr. Nobis durchsetzen. Die 30 jährige Verjährungsfrist läuft in zwei Jahren ab. Kontaktaufnahme über die hier im Blog genannte eMail-Adresse. Da es um ein System- / Staats tragendes Verbrechen geht (Professoren sind Amtsträger, also Vertreter des Staates), bleibt mein Aufruf sicher ohne Erfolg. Dennoch will ich es versuchen:

Suche dringend Anwalt, der gegen Erfolgshonorar in einer medizinischen Schadensersatz- und  Schmerzensgeldsache wegen missbräuchlichen chirurgischen Eingriffs in einer katholischen Münchner Klinik im Jahr 1993 gerichtlich tätig wird. Ich hatte mich fast 10 Jahre lang primär strafrechtlich erfolglos bemüht. Vielleicht geht jetzt wenigstens zivilrechtlich noch etwas. Wenn ich es richtig sehe, verjährt der Staat meine Ansprüche in 2023.

May it be possible to prosecute in the USA?


Kontaktadresse: opendialog@posteo.de


Wenn Sie mir geschrieben haben und keine Antwort bekommen, wurde Ihre eMail an mich abgefangen!

Vielleicht ein zuverlässigerer Weg der Kontaktdaten-Übermittlung:
Per PayPal mir an o.g. eMailadresse zB 1 € überweisen, ich kenne dann ihre eMail-Adresse und schreibe zurück.


Montag, August 30, 2021

Warum?

Frag nicht was Du für die Gemeinschaft tun kannst,

die Gemeinschaft sollte sich fragen, was sie für das Individuum tun kann!

Eine Gemeinschaft ist stärker als ein Einzelmensch. Wir haben gelernt, der Starke soll sich um den Schwachen kümmern.

Wenn ein Mensch geboren wird, ist die Gemeinschaft schon da.

Der oder die Neue muss sich nicht um die schon lange dastehende Gemeinschaft kümmern, sondern die Gemeinschaft muss sich um den / die Neue kümmern. 

Das kann man auch als eine Art Werbung um den / die Neue verstehen. Je besser eine Gemeinschaft auf die Individualität des Individuums eingehen kann, desto eher wird es das als späteres Mitglied gewinnen können.

Eine Gemeinschaft, die vorrangig auf ihre Macht und Stärke setzt und arrogant auf die Eigenheiten der Individuen scheisst, weil es meint, das Individuum mit Gewalt zwangs-eingemeinden zu können, wird immer im Risiko des gesellschaftlichen Zerfalls stehen.

Sonntag, August 29, 2021

After starving for 3 weeks, you cannot suddenly start with a feast

You have to slowly get your body used to eating again with tiny servings of selected foods.
If you haven't had sex for 30 years, you can't put a whore in bed and say: now show everyone that you can still do it.

Freitag, August 06, 2021

Polizeistaat: Zeigefinger anstatt Kleine Finger


Der Abdruck der Kleinen Finger ist genauso einzigartig wie jener der anderen Finger. Aber man nimmt ausgerechnet jene Finger, die beim Anfassen und Zugreifen immer verwendet werden, also überall zu finden sind. Damit ist klar, es geht weniger um sichere Ausweisdokumente, sondern vor allem um das Erkennen von Personen durch alles was diese angefasst haben und womöglich auch um das Faken von Verbrechen. 

Früher verfügte die Polizei erst über die Personalien eines Fingerabdrucks, wenn sie (dringend) Tatverdächtige eines Verbrechens erkennungsdienstlich behandelte. Heute verfügt die Polizei (und dann auch die Geheimdienste, Medien und Hacker) dann bald jederzeit über die Fingerabdrücke aller Bürger samt persönlicher Daten. Das kann missbräuchlich benutzt werden - etwa durch unbemerkte Kontrollen beliebiger Orte und Objekte (wer hat das Sektglas in der Hand gehabt, wer hat auf dem Beifahrersitz gesessen, wer hat die Packung Kondome geöffnet, wer war zuletzt am Bankterminal)*, oder auch in dem Kopien davon an Tatorte gebracht und damit falsche Spuren zu Unschuldigen gelegt werden könnten. In Japan verwendet man als biometrisches Merkmal in Ausweisdokumenten das Adern-Muster auf dem Handrücken. Das ist ähnlich einzigartig wie Fingerabrücke, kann aber nicht mißbräuchlich verwendet werden.

Auch wenn es vielleicht aussichtslos ist, jetzt noch nachträglich per Beschwerde beim BVerfG die Fingerabdruckpflicht im Ausweis komplett zu verhindert - wenn anstatt der Zeigefinger nur die Abdrücke der Kleinen Finger genommen werden dürften, wäre schon das ein Sieg für die Grundrechte und den Datenschutz - dieses Ziel müsste eigentlich unbedingt erreichbar sein!

* Ich hab zB mal zufällig gesehen, wie in einer Autowerkstatt von einem Auto welches draussen etwas abseits stand jemand augenscheinlich Fingerabdruckspuren suchte und abnahm. Ich würde denken, sowas macht man eigentlich am Tatort, nicht erst in der Werkstatt, wo es relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit passiert. Ich könnte mir vorstellen, dass sowas heute ziemlich schnell mittels spezieller Lampe und Scanner-App gemacht werden kann - samt automatisierter Datenbankabfrage. Hilfreich etwa wenn die Machos von Polizei, Presse und Geheimdiensten sich für bestimmte Frauen interessieren und wissen wollen mit wem / welchen Männern treiben die sich so herum, damit sie diese unliebsamen Konkurrenten dann gezielt ausschalten können.

Montag, Juli 19, 2021

"What are You waiting for?"

Eine Frage die mir in letzter Zeit öfter um die Ohren gehauen wird, und die ich jetzt hier doch mal direkt beantworten will, auch wenn ich es im Prinzip eigentlich schon oft genug gesagt habe: 

Ich warte darauf, dass das System endlich sein/e an mir begangenen Medizinverbrechen mir gegenüber einräumt und anerkennt dass die Verbrechen schwere Fehler waren, Reue zeigt, Aufklärung und umfangreiche Kompensation leistet - alles was man gemeinhin von jedem Verbrecher erwartet. 

Dem Einwand, dass nur vor Gericht stehende Verbrecher Einsicht zeigen, aber niemand das System bzw dessen Vertreter vor Gericht stellen kann, steht gegenüber, dass ich als Betroffener die Verantwortlichen schon seit fast 30 Jahren beschuldige und öffentlich anklage. 

Aber man wollte mich seinerzeit augenscheinlich umbringen und willkürliche Tötungen sind Kennzeichen einer Tyrannei. Und Tyrannen zeigen niemals Reue, erkennen niemals ihre Verbrechen an. Aber ich als Betroffener werde niemals von der Wahrheit und meinen Beschuldigungen abrücken. 

Ich warte auf Einsicht, Reue und Kompensation bei und von den Schuldigen.

Montag, Juli 05, 2021

Sind Polizei, Geheimdienste und Justiz ein Sammelbecken von Incels?

 Das könnte manchen Hass und einige Praktiken erklären.

Dienstag, Juni 29, 2021

Sick in the head?

 You claim that the self-proclaimed victim of a medical crime has not been harmed at all, everything is normal. 

But then you prevent the alleged victim from entering into closer contact and a relationship with his youth friend by all means, because she still knows him in a healthy state. 

So your actions confirm that something bad has happened, but still you continue to pretend that there is no lack of recognition of the crime victim as a crime victim along with financial compensation. It's hypocritical and sick, and you must never get away with it!

Mittwoch, Mai 19, 2021

You are the victors and occupiers.

Of course you can serve yourself here, take what you need: the best bangable women, my thoughts and feelings, my health, my house, my garden, my life - everything is only there for you. Just play some pop music for me as a quantum of solace.

Sonntag, Mai 09, 2021

Sicherheitsbehörden werden Superbehörden mit Super-Ausforschungsmöglichkeiten.


 Der ganze Text: Police-IT.net

Beziehungs-Schach wie im Mittelalter

Bei den Gefühlen für potentielle private Partner gibt es manchmal Grenzen, von denen man einige bereitwillig akzeptiert, bei andere hingegen ist man fest entschlossen die zu umgehen oder nieder zu reißen. Wenn man selbst etwa keinen ONS, keine Affäre, keine kurze Liebelei sucht, sondern auf eine durch gegenseitige Liebe entwickelte Lebenspartnerschaft aus ist, während die als attraktiv empfundenen potenziellen Partnerinnen ersichtlich nur einen ONS o.ä. wollen oder der Altersunterschied eklatant zu groß ist, was zwar für eine Affäre unwichtig wäre, aber eine Lebenspartnerschaft ausschließt, dann akzeptiert man die große Altersdifferenz als Natur gegebenes Hindernis gegen einen näheren Kontakt. Oder etwa wenn man das Gefühl hat und der Verstand dem Recht gibt, dass die potentielle Partnerin mutmaßlich befremdliche, hintergründige Motive hat, als die gewünschten üblichen, erwartbaren. Dann akzeptiert man eine emotionale Grenze als in der anderen Person begründed liegendes Hindernis.

Grenzen die man nicht akzeptieren will, wären etwa gesetzt durch Kräfte und Mitmenschen, die erkennbar versuchen, eine dauerhafte Beziehung zu verhindern, aus eigennützigen oder religiösen, machtpolitischen, ideologischen, abelistischen, standesdünkelhaften, rassistischen Motiven, quasi in ähnlichen Kategorien wie im Mittelalter die Menschen nicht nach ihren Gefühlen sich miteinander liieren durften, sondern wie Figuren auf einem Schachbrett verheiratet oder für Affären zusammengebracht und wieder auseinander gerisssen wurden.

Freitag, Mai 07, 2021

Der perfekte Mord: Die teuflischen Geheimdienste nutzen Schlafphasenwecker als Terrorinstrument

Man kann die Kenntnis über die gerade durchlaufene Schlafphase einer Person nicht nur dazu nutzen, die Person vorzugsweise dann zu wecken, wenn sie gerade nur flach schläft, sondern im Gegenteil eine Person gezielt aufzuschrecken, wenn sie in eine Tiefschlafphase hineingleiten will, um sich zu erholen. Gezielt in dem Moment einen lauten Knall appliziert lässt die Person in Panik aufwachen und nicht wissen warum, weil das Geräusch nur vom Unterbewusstsein gehört wurde und schon wieder vorbei ist. Schon ab sofort kann das Unterbewusstsein Angst davor haben, sich wieder zu entspannen, spätestens nach weiteren 2-3 Knallgeräuschen beim Versuch der Tiefenentspannung wird es nicht mehr möglich sein, einzuschlafen, aus Angst vor dem Knall im Moment höchster Empfindlichkeit. Ohne ausreichend Schlaf wird der Körper innerhalb von Tagen und Wochen immer zittriger, immer Stress anfälliger, zeigt neuronale und psychische Auffälligkeiten und jeder weitere Stress kann tödlich sein. 

Vermutlich war auch das eine der vom UN-Menschenrechtsexperten Nils Melzer attestierte Folter an Julien Assange im Exil in der Botschaft oder im Gefängnis, die ihn auf diese oder ähnliche Art seelisch zermürbt hat. 

Auf die Spitze getrieben kann der Schall-Schock zum Stillstand von Atmung und Herzschlag führen - quasi Nervenzusammenbruch. Gezielte Tötung durch Überwachung und Schall. Etwa aus der Nachbarwohnung. Keine Verletzungen am Opfer sichtbar, kein Einschussloch, keine Tatwaffe auffindbar, kein Mordwerkzeug, keinerlei Auffälligkeiten - der perfekte Mord.

Donnerstag, April 22, 2021

Geheimdienst sabotiert Vertretung durch Rechtsanwalt und Internetzugang mit E-Plus [update: Internetzugang nun möglich]

Dass der Infraschall-Terror meines Nachbarn gegen mich, nicht auf seinem eigenen Mist gewachsen ist, sondern er auf Druck und im Auftrag des hiesigen Geheimdienstes gegen mich agiert, wird auf vielerlei Art bestätigt. Auf mein Einschreiben mit Fristsetzung vor fast einem Jahr, hat mein Nachbar nicht einmal geantwortet, vermutlich auf Anraten von höherer Stelle, dass er mit schriftlichen Äusserungen nur verlieren kann. Offenbar hat er Rückendeckung von geheimen Strippenziehern, denn mich weiterhin so unbeirrt und aggressiv zu beschallen, dafür gibt es für ihn selbst eigentlich keinen Grund. Wegen meiner Erfahrungen, dass Rechtsanwälte sich regelmäßig dem Diktat der Geheimdienste beugen, ist meine Befürchtung dass ich wohl keinen Rechtsanwalt finden werde, der sich meiner Sache seriös annimmt. Tatsächlich habe ich für zwei Anfragen zwei Absagen bekommen, mit wenig überzeugenden Begründungen. 

Alternativ zu einem vorhandenen (prepay) Internetzugang, bei dessen Kauf mir nicht klar war, dass hinter zwei Ecken letztlich der Magenta farbene Riese Deutsche Telekom lauert, die ich seit Jahren und wohl für immer mit dem Rosaroten Panther des NSU assoziiere, kaufte ich mir einen prepay Zugang von E-Plus. Nach SIM-Registrierung letzte Woche konnte ich mich damit kurz im Internet bewegen, nun gelingt, trotz ausreichend Guthaben, plötzlich nichtmal mehr die Einwahl. Auf meiner Seite hat sich eigentlich nichts verändert, also muss wohl auf Seiten von E-Plus etwas passiert sein.                                                                                                    Gestern telefonierte ich mit der technischen Hotline von E-Plus, weil mir ein paar der Einstellungen merkwürdig vorkamen, und hatte den Eindruck unerklärlicher Aufregung bei dem Servicetechniker. Seine Vorschläge waren auch nicht hilfreich.                                        Heute telefonierte ich dann zweimal mit der nichttechnischen Hotline, und nach der Identifikation und während der Besprechung des Problems wurde die Verbindung plötzlich unterbrochen. Es scheinen dort Gründe vorzuliegen, die man mir nicht sagen will und statt dessen die Leitung einfach unterbricht.

Wie es aussieht, will man mich an den zwielichten Magenta-Riesen binden, bzw mutmaßlich an einen entsprechend konfigurierten IMSI-Catcher meines im Auftrag des Geheimdienstes tätigen Nachbarn, oder mich ganz aus dem Netz drängen.

Parlamente und Rechtstaatlichkeit sind schon lange "eingefroren". Die Politik erweist sich als williger Vollstrecker von Geheimdienst, Polizei und Militär bei der Verhängung Kriegsrecht ähnlicher Zustände durch Corona-Lockdowns, die das allgemeine und private physische Leben schon weitgehend lahm gelegt haben. 

Die rechtlichen Grundlagen eines (globalen) Polizeistaates sind mittlerweile gelegt.

Jetzt kommen gezielte Totalangriffe gegen Einzelpersonen, und man kann sich nicht dagegen wehren.

... und die Chöre singen schöne Pop-Songs dazu

Freitag, April 09, 2021

Verfassung = Zustand / Verhältnisse

Wer die Verfassung Deutschlands schützt, der schützt den Zustand / die herrschen Verhältnisse Deutschlands, kurz gesagt: er sorgt dafür, das alles so bleibt wie es ist und immer schon war - im Zweifel auch gegen das Grundgesetz (GG). 
Das gilt nicht nur für den selbsternannten "Verfassungsschutz"(VS), sondern offenbar auch für das "Bundesverfassungsgericht" (BVerfG).

Dienstag, April 06, 2021

Hinterhältige Geheimienst-Waffe in der Hand von Nachbarn

Seit Monaten (mit Unterbrechungen, sonst wär ich wohl schon tot) terrorisiert mich mein Doppelhaushälften-Nachbar mit Infra-SchallHinterhältig am Infraschall ist, dass er kaum oder nicht gehört und folglich auch nur schwer, oder von Laien gar nicht forensisch aufgezeichnet werden kann, aber vom Körper gefühlt wird und seine verheerende Wirkung akut und zusätzlich summarisch entfaltet. So funktioniert offenbar moderne Landnahme durch subtilen Terror zur Vertreibung rechtmäßiger Bewohner.

Offensichtlich handelt mein Nachbar unter Druck und im Auftrag von Geheimdiensten und hat von denen entsprechende Geräte und / oder Instruktionen erhalten, denn eigentlich hat er keinerlei Grund, mir schaden oder mich vertreiben zu wollen.                                                 Ich will den Nachbarn nicht von seiner Verantwortung entlasten, aber die Geheimen hetzen Nachbarn gegeneinander, mittels Intrigen, Desinformation, Druck und Erpressung. Die halten uns für Schachfiguren, die sie glauben durch das Dasein und die Gegend schubsen zu können, wie es ihnen beliebt. Aber ich habe nicht die Absicht, mich den Faschisten zu beugen. Vive la résistance!


Samstag, Januar 16, 2021

Die Würfelung der Kugel des Lebens erzeugt Stauchungen und Dehnungen

Wir kennen ja die Redewendung von der "Quadratur des Kreises", die ich eher als allgemeine Metapher für ein letztlich unmögliches Unterfangen verstanden habe. Wenn man mal ganz konkret sich das Thema am Beispiel eines - meist rechteckigen - Weltatlas' anguckt, der ja die Oberfläche nicht nur eines Kreises, sondern einer Kugel abbilden will, dann erinnert man sich, dass das nicht ohne Stauchungen und Dehnungen möglich ist. 

Wenn man dann bedenkt, dass alles was existiert sich zumindest in Modellen aus irgend welchen Arten von kugeligen Gebilden (Atome und subatomare Teilchen) zusammensetzt, dann erstaunt es, wie daraus eigenartigerweise auch jene Bestrebung hervorgeht, das Leben in Quadrate und Kubusse umzuwandeln.

Grund für diesen Text sind zwei Beobachtungen / Wahrnehmungen, die ich bislang für sich genommen mir nicht erklären konnte, aber die ich nun jede für sich deuten und in einen vorläufigen Zusammenhang bringen konnte.

Zum Einen zeigten manche Medien eigenartige Kunst-Gebilde die anscheinend sowas wie Schichtungen oder Faltungen darstellen sollten, deren Bedeutung mir verborgen blieb.

Zum Anderen erlebte ich im persönlichen Umfeld mir unbegreifliche Ansichten und Verhaltensweisen, die weit entfernt von Vernunft und Logik zu sein schienen und von einer extremen Willkür zeugten, die ich mir nicht erklären konnte. Wenn dann derartige Einzelansichten sich auch noch wellenförmig zu Clustern aus mehreren Personen auszubreiten schienen und sich einander in o.g. Eigenschaften noch verstärkten, dann kam mir der Begriff "fremdgesteuert" und dergleichen in den Sinn.

Bis mir erst kürzlich die Metapher einer Stauchung, Faltung, in den Sinn kam, ähnlich dem was passiert wenn man die Oberfläche der Erdkugel mittels einer rechteckigen Landkarte, einem Weltatlas abbilden möchte, und die o.g. Idee dass wenn die runden Dinge des menschlichen Lebens von Oben in eine bestimmte Ordnung gebracht werden sollen, dann erzeugt das im Leben der betroffenen Menschen eben auch so etwas wie Logik- und Moral-Dehnungen und -Stauchungen und ebensolche emotionale und soziale Verwerfungen. 

Freitag, Januar 15, 2021

Biotechnologische Hirnschellen

Ja, es gibt offenbar ebenso geheim wie gezielt eingesetzte biotechnologische Stoffe, um das Gehirn von innen quasi in Handschellen zu legen, jedenfalls das freiere, kreativere Denken einzuschränken, erheblich zu blockieren. Dieser Eindruck ergibt sich vor allem aus mehrfachem eigenen Erleben, welches dann durch allgemein verfügbare Informationen im oder abseits des Mainstream und logischen Schlussfolgerungen bestätigt werden kann. 

Die eingesetzten Stoffe vermute ich in einer Bandbreite von einfachen chemischen Elementen wie etwa die bekannten "Dummmacher" Blei, Cadmium und Quecksilber - und durchaus auch Stoffen radioaktiver Art - über probiotische Molekülkonstruktionen wie etwa Prionen, Viren, Phagen, Vektoren, mRNA und was es aus dem gen-technischen Bereich noch so gibt, bis hin zu Bakterien bzw künstlichen Zellen. 

Es mangelt ja eigentlich nicht am Wissen über die Tatsache der Existenz dieser Dinge, sondern eher am Glauben dass diese Dinge im Bösen und Geheimen hier in Deutschland im Alltag gegen Mitmenschen die wir vielleicht sogar mögen, tatsächlich zur Anwendung kommen.  

Wie es scheint, lauern meine Überwacher schon ganz fiebrig auf die nächste Gelegenheit, während ich  längere Zeit ausser Haus bin, hier wieder Essen und Getränke zu kontaminieren. 

Donnerstag, Dezember 24, 2020

Die Polizei muss alles Linke hassen, weil die Polizei quasi die Söldnertruppe der Mächtigen ist

und die Mächtigen selbstverständlich nichts für Linke übrig haben, weil Links die Mächtigen vom Sockel stoßen will.

Das alles ist zwar keine neue Erkenntnis, aber wer von der Polizei bestimmte Eigenschaften verlangt, muss sich bewusst sein, welche Kräfte die Polizei finanzieren und konfigurieren. Die Formel "die Polizei sei ein Abbild der Gesellschaft" weist eigentlich auf diesen Ursachenkern für den Charakter der Polizei hin.

Die "Frieden" stiftende Funktion der Polizei gibt es nicht aus Liebe zu den Menschen, sondern weil die Mächtigen eine wie geschmiert funktionierende Arbeitsgesellschaft wollen. Streit, Zwist und Kämpfe in der Gesellschaft mindern die Produktivität und damit den Profit der Mächtigen, darum haut die Polizei dazwischen. Der Hass auf Randgruppen ist wie das Verhalten von Hirtenhunden, die alle Schafe, die sich von der Herde absondern, beißen, um die Herde für den Hirten zusammen zu halten.

Die Polizei kann den Interessen der Mächtigen umso besser dienen, je mehr sie sich auch deren Denken zu Eigen macht. Also die Ablehnung von allem was sozial, kritisch, aufklärerisch, individuell, menschen-, freiheits- und bürgerrechtlich orientiert ist. Wer also die Polizei im Kern demokratisieren will, muss auch eine Demokratisierung und Sozialisierung der Mächtigen anstreben. Fraglich, ob das überhaupt möglich ist.

Aber sicherlich ist es nicht verkehrt, an sovielen Fronten wie möglich, also auch bei und in der Polizei, für Demokratie und Menschrechte nach innen und nach ausserhalb in die Zivilgesellschaft, zu kämpfen.

Sonntag, Dezember 06, 2020

Symptoms & causes

As an impatient former surgery patient, I recognize certain physical trauma as the cause of certain peculiar emotional states.


 

Sonntag, November 22, 2020

Hilft ein Kettenhemd gegen Taser?

Quelle: Cilip













Hemd-Quelle

"... die Entwicklung hin zu einem autoritären Sicherheitsstaat ernst zu nehmen sind."

Jeder namentliche Kontakt mit der Polizei, den Du nicht selbst herbeiführst, erzeugt einen negativen Score-Wert gegen Dich, mich, uns.

Zum folgenden Link: Ich bin kein Fußball-Fan und gegenüber dieser Fan-Szene sehr skeptisch, von wegen Nationalismus und Rechtsextremismus, aber ein paar interessante Dinge sind enthalten: Eine Rechtsanwältin schreibt:

Für die Verhängung eines Aufenthaltsverbots genügt es deshalb vielfach, dass die betroffene Person mehrmals eine polizeiliche Identitätsfeststellung im Anschluss an eine Ausein­an­dersetzung über sich ergehen lassen musste, ohne dass sie selbst der Teilnahme an dieser Auseinandersetzung oder an einer Straftat verdächtigt wurde.

...(...)...

Dass die Polizei die ihr zur Verfügung stehenden rechtlichen Spielräume ausschöpft, ohne dabei in ausreichendem Maß die Grundrechtsrelevanz zu berücksichtigen, hat bereits die vom bayerischen Innenministerium eingesetzte Kommission zur Begleitung des neuen Polizeiaufgabengesetzes in ihrem Abschlussbericht vom August 2019 festgestellt. So heißt es dort bei der Beurteilung der neuen Vorschriften zum Präventivgewahrsam: „Eine vom Gesetz geforderte ständige Prüfung der Gefahrensituation und eventuell frühere Aufhebung durch die Polizei konnte in keinem der Fälle festgestellt werden.“

...(...)...

Ende des zitierten Textes.

Die Polizei erzeugt und sammelt negative Score-Werte gegen mich.                                                          So haben die mir etwa aufgelauert, als ich mit dem Fahrrad durch eine Fußgängerzone rollerte (also abgestiegen war und mit nur einem Fuß auf einer Pedale stehend neben und mit dem Rad rollerte), was rechtlich nicht als Radfahren gilt, sondern mit den Fußgängern rechtlich gleichgestellt ist.                            Während Andere auf dem Rad sitzend unbehelligt durch diese Zone fahren, wurde ich von Polizei angehalten und sollte meine Personalien angeben. Als ich mich weigerte weil ich wusste, dass ich mich rechtlich korrekt verhalten hatte, wurde Verstärkung gerufen, um mich auf die Wache zu bringen.

Weiterlesen

Samstag, November 21, 2020

Die Bullen haben ihre eigenen zivilen Hooligans

Neulich fuhr ich im Bus zu meinen Eltern, ganz hinten sitzend, als ein junger sportlicher Typ zustieg, zielstrebig wirkend auf mich zukam, mit aggressivem Schwung auf dem Sitz vor mir Platz nahm und demonstrativ das Seitenfenster aufriss.                                                                                                            Ich hatte sofort den Verdacht einer geplanten gezielten Aktion und schaltete mein Diktirgerät in der Tasche ein. Nachdem ich die einströmende kalte Zugluft als unangenehm empfand, ging ich zum Fenster und machte es wieder zu. Worauf der Typ mich aggressiv antextete und das Fenster wieder aufriss. Das ging eine Weile zunehmend lauter und aggressiver werdend hin und her, bis die Busfahrerin zu uns kam und uns beide des Busses verwies.                                                                                                                

Weiterlesen

Sonntag, November 15, 2020

Impfschaden?

Meine Tante - eine recht rationale Frau mit klarem Verstand - hatte sich im September impfen lassen, einerseits gegen die saisonale Grippe und anderseits gegen eine andere Viruskrankheit - beide Impfungen mit erforderlichem zeitlichen Abstand, denn sie wurden ja von einem Arzt / einer Ärztin durchgeführt.

Meine Mutter erzählte mir dann Anfang Oktober, sie hätte mit meiner Tante telefoniert und die habe ziemlich konfus geklungen und offensichtlichen Unsinn erzählt.                                                                              Mitte Oktober traf ich meine Tante dann selbst auch und war sehr überrascht wie verändert sie aussah. Ihr sonst hageres, knochiges Gesicht war moppelig-schwammig und sie wirkte auf mich, als stünde sie innerlich unter Dampf - nichts davon kannte ich bisher von ihr. Als ich sie später auf die Impfung ansprach, reagierte sie gar nicht, so als sei ihr das peinlich.                                                                                                          Ich weiß nicht, wie es ihr aktuell geht und sie aussieht, es kann alles wieder im Lot sein; aber mir zeigt diese Episode, dass Impfen keine harmlose Sache ist, sondern ein gravierender Eingriff in die Chemie und Biologie unseres Organismus', mit ernsten Konsequenzen, durchaus auch mit - vom Betroffenen - unerwünschten. 

Die strikten Anti-Covid-Maßnahmen seit Monaten, deren Sinn und Verhältnismäßigkeit häufig nicht nachvollziehbar ist, sowie der autoritäre Druck durch Mitmenschen die sich als Kontrolleure und Aufpasser gerieren, erzeugen einen Druck, der zwar gewollt und inszeniert erscheint, aber nichts desto weniger dazu führen wird, dass bei Verfügbarkeit eines Impfstoffes die Leute massenhaft und gierig wie Verdurstende nach Wasser greifen, sich impfen lassen werden. Zusammen mit dem Zeitdruck keine gute Voraussetzung für eine hohe Qualität des Impfstoffes. Oder umgekehrt formuliert: beste Bedingungen um alle möglichen Substanzen in Millionen Menschen zu injizieren.

Samstag, Oktober 31, 2020

after all, blogging is still possible


a bad liar is a good truth-teller

 

Mittwoch, Oktober 07, 2020

Mit dem Finger auf Namen oder Gesicht von Tätern zeigen

Szene aus dem Spielfilm "Der Marathon-Mann"

Der Film ist hier öffentlich in keiner Leihstelle verfügbar. 

Donnerstag, August 13, 2020

Wie die Mächtigen sich mittels Quantenphysik fremde Seelen nutzbar machen und damit auch auf das Jenseits zugreifen

Was veranlasst diverse Atome, sich so zu Molekülen zu konfigurieren, dass die Komposition einen lebenden Organismus ergibt?
Religiöse Leute nennen diese Animation der Materie die Seele. Also irgend eine geistige, unsichtbare, magische Kraft, die für Wissenschaftler vermutlich eine messbare Sache der Quantenphysik ist, welche lebende Organismen im Innersten zusammenhält.

Was passiert, wenn man Teile eines Körpers abtrennt (Hautstücke, Nervengewebe usw.) und im Labor weiterleben und zu einem Clon, einem "Großen (neuronalen Zwillings-) Bruder" weiter wachsen lässt?
Gibt es noch eine seelische Verbindung zwischen den Geweben und Organen im Labor und dem Körper, aus dem sie entnommen wurden?

Das klingt jetzt alles vielleicht ziemlich esoterisch und spinnert, aber selbst wenn man als unbefangener Leser (noch) keine realen Motive für derartige Praktiken erkennen kann, bewegen wir uns bei diesen Überlegungen hier im wissenschaftlichen Bereich.
Wie ich hier schon seit geraumer Zeit immer wieder behaupte, gibt es vermutlich eine solche  seelische oder quantenmechanische Verbindung, die unabhängig von der räumlichen Distanz zwischen Laborzellen und Körperzellen bewirkt, dass die Labornervenzellen sich elektrisch ähnlich verhalten, wie die Nervenzellen im Körper (quasi wie ein-eiige Zwillinge), was Wissenschaftler dazu ausnutzen, das protokollierte elektrische Verhalten der Labor-Nervenzellen dem Verhalten (Rosetta-Stone durch Überwachung) der lebenden Person zuzuordnen und damit dann die Gedanken der Person zu lesen, von der die Zellen entnommen wurden, egal wo auf der Welt sich die Person gerade befindet.                    Das seelische bzw quantenphysikalische Bindeglied zwischen den Zellen im Labor und denen des Körpers scheint die identische DNA zu sein. 
Das elektrische Gedanken-Echo in den Labor-Nervenzellen ist offenbar so schwach, dass es nur mit supraleitenden Sensoren erfasst werden kann (Ice-Age).

Wenn die Holding-Company des Labor-Klons (Big Brother) das elektrische Verhalten dieses Großen Labor-Bruders den Gedanken der Herkunfts-Person zugeordnet hat, also am Big Brother im Labor die Gedanken der Originalperson in Echtzeit mitlesen kann, wie verhält sich der nervliche Labor-Zwilling dann eigentlich nach dem Tod des Originalkörpers?

Aus einem aktuellen CDU-Papier:  

»In der ›Welt der Zukunft‹ wird es immer mehr um die ›Unendlichkeit‹ gehen – im Sinne einer
unendlichen Wiederverwendbarkeit, Optimierung und Nutzung von Daten, die dann auch intelligente Rückschlüsse ermöglichen. Hier liegt der besondere Wert der Daten.«    Zitat Ende

In vielen Religionen heißt es, die Seele lebe nach dem Tod des Körpers noch einige Zeit weiter. Wenn Menschen angeblich maximal 120 Jahre alt werden können, dann müsste die Seele ja ebenfalls mindestens so alt werden. Wenn ein Mensch beispielsweise mit 80 Jahren stirbt, lebt seine Seele dann noch 40 Jahre weiter? Bekommt der Nerven-Zwilling (Klon / Big Brother) im Labor dann Gedanken, also Signale aus dem Jenseits? Verfügt die Big Brother Holding Company über einen ganzen Big-Brother-Park quantenphysikalischer Kontakte per Mensch und Tier aus dem und in das Jenseits - quasi einen quantenphysikalischen / seelischen Geister-Zoo? Wenn Ja, wo mögen wohl diese Labore stehen?

Dienstag, August 04, 2020

heute jährt sich zum 27sten Mal

ein ungestraftes, ja nichteinmal öffentlich vor einem ordentlichen Gericht aufgeklärtes perverses Medizin-Verbrechen im Stil und Un-Geist des Nazi-KZ-Arztes Josef Mengele. 
Straflosigkeit für Verbrechen der Herrschenden ist Zeichen eines gescheiterten Staates.

Begangen wurde das perverse Medizinverbrechen vom Urologie-Professor der LMU, Jens Erik Altwein und seiner Assistentin Frau Dr. Nobis in einem kleinen katholischen und unbarmherzigen Krankenhaus in München.

Trotz meiner Jahre langen Bemühungen das bestialische Verbrechen vor ein rechtstaatliches Gericht zu bringen, stehe ich heute als Verlierer da.

Manche Verbrechen sind so pervers und ungeheuerlich aber weil System relevant, dass alles getan wird, sie nicht an die Öffentlichkeit, also in kein seriöses Gerichtsverfahren, kommen zu lassen. Denn die Bevölkerung soll nicht ihr Vertrauen in den Staat und seine Institutionen verlieren.
Wenn alle mitmachen, wird Verbrechen zur normalen Tat, wird Mafia zum staatlichen Standard.


Aus manchen Ecken raunt es "Unschuldsvermutung", wenn ich meine Anschuldigungen gegen einen Medizin-Professor und dessen Assistentin jedes Jahr zum Tattag des strafangezeigten aber nie öffentlich aufgeklärten, ungesühnten und ungestraften Medizin-Verbrechens hier öffentlich wiederhole (siehe Blogeintrag "Heute jährt sich zum 27sten Mal  …")

Ich sage, die Unschuldsvermutung darf nur dann gelten, wenn beschuldigte Ärzte alles Vernünftige und Ernsthafte tun, um die Anschuldigungen, die von einem Patienten gegen sie erhoben werden, auf zu klären. Wären meine Anschuldigungen falsch, müsste ein Irrtum ja auf zu klären sein. 

Wer aber als von seinem Patienten angeschuldigter Arzt sich einer Aufklärung verweigert, indem er die mit ein paar Allgemeinplätzen kurz abfertigt und seinen Patienten damit in dessen Verzweiflung belässt, agiert nicht wie ein besorgter Arzt, sondern wie ein Täter, denn er hat offensichtlich etwas zu verbergen und kann die Anschuldigungen offenbar nicht als falsch auflösen, weil sie nicht falsch sind. 
Weil nicht einfach nur Aussage gegen Aussage steht, sondern die Anschuldigungen im Prinzip beweisbar sind, darum kann für so einen Beschuldigten der sich einer seriösen Aufklärung entzieht, dann keine Unschuldsvermutung mehr gelten!

Da es keine öffentlichen Doku-Filme zum Thema der Gegenwart gibt, hier spontan eine kleine Liste von Medizin-/SciFi-Thriller Filmen, die ich gesehen habe und in denen ich signifikante Ähnlichkeiten mit dem an mir begangenen Medizin-Verbrechen erkenne:


Sonntag, Juni 14, 2020

Zwei prä-exekutive Praktiken:

transparent machen vor dem Anschlag
soziale Isolierung vor der Exekution.

Um erfolgreich ein Attentat auf jemanden machen zu können, muss man seine/ihre Lebensgewohnheiten und den jeweiligen Tagesablauf genau untersuchen und protokollieren. Also Überwachung kann auch dahin münden, jemanden erfolgreich zur Zielscheibe eines Anschlags zu machen. 
Eine Zeit lang waren mir auf meinen Wegen immer wieder an Weggabelungen, Kreuzungen und Übergängen verdächtige Leute aufgefallen, teils im Auto sitzend oder so herum stehend, die zu registrieren und zu messen schienen, wie lange ich für die einzelnen Teilstrecken benötige, oder/und die Aufgabe hatten, jenen Überwachern Bescheid zu geben, die während meiner Abwesenheit in meiner Wohnung waren.

Eine andere Praxis kann ebenfalls Zeichen einer beabsichtigten, bevorstehenden Exekution sein, nämlich die systematische Isolierung einer Person. 
Das kann auch derart praktiziert werden, dass man emotional stärker beteiligte/näher stehende Menschen (etwa Familienmitglieder) fern hält und durch emotional coolere Leute ersetzt - bzw echte Beziehungen zerstört und durch virtuelle aus dem Internet ersetzt. 
Subjektiv wähnt man sich also irgendwie vernetzt und nicht wirklich alleine, aber die vermeintlichen Freunde sind in Wahrheit Agenten, die darauf trainiert sind Gefühle vorzutäuschen und keine echte oder tiefe Gefühlsbindung zur Zielperson aufzubauen.
Das Fernhalten eigentlich nahe stehender Menschen wird erreicht mittels Intrigen, Streuen von Gerüchten, Lügen und andere offene oder subtile Manipulationen - der ganze geheimdienstliche Besteckkasten zur Zersetzung sozialer Beziehungen.

Freitag, Juni 05, 2020

Sonntag, Mai 24, 2020

Covid-19 Zwangs-Impfung alternativlos?

Bei den enormen Kosten gegen Covid-19 scheint alles auf eine Impfpflicht / Zwangsimpfung zuzulaufen.
Ich lehne die für mich ab, denn bei dem was da hineingepanscht sein könnte, vertraue ich den Verantwortlichen nicht.


Freitag, Mai 01, 2020

Gegen Covid-19: Hygiene versus Medizin

Zur Erinnerung: Vor der Corona-Krankheit retten uns primär nicht teuer Ärzte und PflegerInnen, sondern preiswert HYGIENE im Alltag von und zwischen uns Normalmenschen!
Denn: Im immer noch relativ armen China, dem Ursprungsland von Covid-19, mit einem angeblich nicht so guten Gesundheitswesen und einer Milliardenbevölkerung gibt es viel weniger Corona-Tote als in dem von China weit entfernten reichen Deutschland mit gerade mal rund 80 Mio Menschen und einem der angeblich besten Gesundheitswesen der Welt!

Deutschland über 5000 Tote, China weit unter 5000 Tote. Quelle: Südkorea     

Was ist im Umgang mit Covid-19 der äuffälligste Unterschied zwischen Asien und dem Westen? Das Tragen von Atemmasken!
Daraus lässt sich folgern, dass das Tragen von Masken die wirksamste Maßnahme gegen die Pandemie ist und man die Maskenpflicht hier in Deutschland schon viele Wochen vorher hätte verordnen können und müssen - WENN man wirklich die Krankenhäuser, Ärzte und PflegerInnen entlasten, die Grundrechte und die Wirtschaft schützen und die Todesrate hätte klein halten wollen. Aber vermutlich ging es den Verantwortlichen um eine Stärkung der Ärztemacht und um eine Art "sozialverträgliches Frühableben der älteren Bevölkerungsschichten" durch Corona (jetzt stellt man angeblich überrascht fest, dass die Altenheime relativ ungeschützt waren).
Das Masken-Theater war einfach zu theatralisch, um glaubhaft zu sein. Ob man diese Vorgänge und Praktiken als eine Art Verschwörung diffamieren möchte, um von einer sachlichen Erörterung ab zu lenken, bleibt jedem selbst überlassen - ich finde es wichtiger, sich an erkennbare, relevante Fakten zu halten, und da wo man nur noch spekulieren kann, sich an eigener oder anderer Lebenserfahrung zu orientieren.

Ach so: Wer am Titel moniert, die Hygiene sei doch kein Gegensatz sondern Teil der Medizin, der sei u.a. an die Krankenhauskeimproblematik, sowie an die Geschichte des Kindbettfiebers erinnert, die beide zeigen, wie feindselig die Medizin der Hygiene gegenüber steht.

Freitag, Januar 03, 2020

Sexueller Insiderhandel

Ich ersaufe in Überwachungs-Feedback, dessen Overkill keinen Freiraum mehr zulässt für sowas wie Liebe. Ein aktuelles Ziel der Überwacher war es offenbar, mir die Freundin ausspannen - ein sexueller Insiderhandel, bei dem man über Wochen einen erfahrenen afrikanischen Jockey ausgiebige Ausritte mit ihr haben machen lassen.
In der Wirtschaft ist Insiderhandel verboten, aber wer will oder kann den geheimdienstlichen Überwachern irgend etwas verbieten? Welcome to the jungle.

Montag, Dezember 09, 2019

Bis zum Hals im Faschismus

Wie auf der Titanic sehen wir nur die Spitze des Eisbergs.
Hier in den Supermärkten trägt das Personal Knöpfe im Ohr, wie vor ein paar Jahren nur Security-Leute in Agentenfilmen und Bodyguards hochrangiger Politiker in Berlin.
Die bekommen per Funk offenbar Anweisungen und Hinweise zu bestimmten Kunden. Betritt man Aldi und andere große Läden wird man von den allgegenwärtigen Deckenkameras offenbar schon per automatischer Gesichtserkennung getaggt und getracet und irgendwo in einem weit entfernten Überwachungscenter spricht jemand der Kassiererin einen passenden Witz oder eine Anweisung ins Ohr:
neulich hatte ich zB wegen MHD Preis reduzierten Fisch kaufen wollen, da nimmt die Kassiererin alle meine Packungen vom Band, legt sie beiseite und meint, die dürfe sie mir nicht mehr verkaufen, weil das MHD der heutige Tag sei. Hielt ich für vorgeschoben, aber musste mit leeren Händen nach Hause. Ein andermal gab es ausgerechnet als ich dran war eine lange Verzögerung wegen irgendwas, darum ich schließlich den Laden ohne Ware verließ. Mehrere solcher Vorfälle lassen mich an Zufälligkeit zweifeln.

Vor den Läden und an Weg-Ecken stehen Leute mit Kamera-Handys. An Eingängen oft so, dass ich sie zunächst nicht bemerke. Erst wenn ich nach dem Einkauf eine Weile lang das Rad klargemacht habe, bemerke ich, dass in der Nähe Leute mit ihrem Handy in meine Richtung filmen. Dass die filmen erkenne ich daran, dass die nach dem vermeintlichen Telefonat lange auf ihr Display starren, was man ja nicht nach einem Gespräch tut, sondern um zu prüfen, wie das Video gelungen ist.
Als Wessi zu Besuch in der DDR hatte ich mich un-überwachter und freier gefühlt, als jetzt hier in West- bzw Gesamtdeutschland.

Dann solche Berichte, die im Gesamtkontext mit anderen Praktiken ein Szenario der realen Situation hinter dem dünnen Schleier von vermeintlicher Demokratie und Rechtstaatlichkeit erkennen lassen, das frösteln macht und erschauern lässt - wenn man selbst schon zweimal erlebt hat, dass das System weder Gründe noch Beweise braucht, sondern Vorwände genügen, um Unschuldige mit Gewalt aus ihrer Wohnung zu holen und in den Knast zu stecken.
Auch in Freiheit werden soziale Kontakt hintertrieben, es werden Intrigen gesponnen und Leute unter Druck gesetzt, ja bestraft, wenn sie sich positiv zu mir stellen.
Das ist hier mittlerweile ein totalitärer Überwachungs-Faschismus wie in einem Albtraum und die Hölle auf Erden.
Der Mainstream-Pop erkennt die Zeichen der Zeit offenbar zunehmend

Max Herre: Willkommen in der neuen alten Zeit
Gentleman : It no pretty out there at all

Kinder und Erwachsene

unterscheiden sich ua auch darin, dass Kinder schnell vergessen und die Dinge und Menschen so nehmen, wie sie sind. Kinder leben quasi noch ohne persönliche Geschichte und Geschichtsbewusstsein. Erwachsene hingegen können mit ihrem Schicksal hadern und ihr aktuellen Zustand mit denen in ihrer Vergangenheit vergleichen und auf Fehlentwicklungen und Korrekturbedarf hin überprüfen. Weil niemand eine Insel ist, kann  es folglich auch Schuldigkeiten ausserhalb der eigenen Verantwortung geben. Ist das der Fall, dann ist es erwachsen, von den Verantwortlichen Kompensation zu fordern - nötigenfalls über Jahre und Jahrzehnte!
So fordert etwa Südkorea noch immer von Japan eine Anerkennung und Entschädigung für die Zwangsprostituierten im von Japan besetzten Korea der 50er Jahre, also 70 Jahre nach den Taten. 
Das jüngste an mir begangene und noch immer unaufgeklärte, ungesühnte, ungestrafte, unkompensierte Medizinverbrechen liegt fast 30 Jahre zurück.

Dienstag, Dezember 03, 2019

Time for Change: Verfehlungen eingestehen, Verantwortung übernehmen!


Wo versteckt sich der Teufel am Erfolgreichsten?
Na dort wo man das Gegenteil im Schilde führt: in Kirchen und Kliniken. Hinter Begriffen wie Barmherzigkeit und Brüderlichkeit. Vielleicht auch noch in der Justiz, wo heurige Hasen noch sowas wie Gerechtigkeit orten wollen.

Wenn in einem Land auch nur ein teuflisch-faschistoides Verbrechen verbrochen und nicht aufgeklärt wird, obwohl es genug Fakten und Zeugen gibt, dann herrscht in diesem Land kein Rechtstaat sondern mehr oder weniger subtiler Faschismus.
Das hatte ich bereits Ende der 90er, Anfang der 2000er Jahre so festgestellt und in Richtung Medizin, Justiz, Politik und Medien offen ausgesprochen. Aber augenscheinlich niemand hat sich angesprochen oder betroffen gefühlt. Nun, rund 20 Jahre später wachen immer mehr Leute auf und erkennen die Bedrohung. Dennoch rührt sich niemand, ein schweres Medizinverbrechen von Anfang der 90er Jahre aufzuklären. So wird das nichts mit Demokratie und Rechtstaat.

Wer immer noch glaubt, die menschliche Beute des KZ-Arztes Joseph Mengeles und seiner Nachfolger in der deutschen Ärzteschaft bis heute, also deren Opfer, seien Simulanten, der ist entweder ein Vollidiot oder kein Mensch.
Die Medien haben sich als der Wirklichkeit entfremdete Kampagnenmaschine erwiesen, mit eigener Wirklichkeit, eigner Agenda und Zielen. Sie jagen lieber dem großen Geld hinter her, erbeuten im Rudel Panama-Papiere und  die Namen geheimer Konten in der Schweiz.

Wo kriminelle Ärzte hinlangen, ob aus eigenem Antrieb oder auf Befehl von hinter den Kulissen, da wächst nie wieder was, wird nie wieder was gesund, da wird nie wieder was gut.
Quellbild anzeigen

Ich fordere seit Mitte der 90er Jahre und weiterhin vom deutschen Staat endlich die Anerkennung der an mir begangenen Medizin- bzw Ärzte-Verbrechen und eine angemessene finanzielle Kompensation!
Der bayerische Medizin-Professor der LMU Jens Erik Altwein hat 1993 in einem katholischen Krankenhaus in München mit seiner Assistentin Fr. Dr. Nobis ein schweres Medizin-Verbrechen an mir [der Blogger] begangen.
Ein Recht auf Vergessen werden hat nur, wer seine Verbrechen öffentlich eingestanden und gesühnt hat.
Den o.g. Namen des Verantwortlichen hatte ich vor Jahren schon einmal samt einem öffentlichen Foto aus dem Internet hier gepostet. Man hat dann versucht per Rechtsanwalt mich zur Löschung aller Negativaussagen und des Namens zu zwingen, das hatte ich abgelehnt. Die Gegenseite kennt also meine Identität, was auch völlig in Ordnung ist.
Aber während ein Arzt und noch mehr ein Professor ein öffentlicher Funktionsträger ist, der zu seinen beruflichen Praktiken öffentlich zu stehen hat, hat ein Patient das Recht auf Privatheit bei ärztlichen Kontakten. Darum finde ich es gerechtfertigt, dass ich hier meine Identität nicht völlig offen lege, aber die von mir beschuldigten Ärzte namentlich nenne - mit öffentlichen Foto ist das aber leider nicht mehr möglich. Denn der Professor hat mittlerweile offenbar sämtliche persönliche Fotos aus der Internetsuche nach seinem Namen löschen lassen - es erscheinen nur noch seine Fachbücher in der Bildersuche. Wenn er sich nichts vorzuwerfen hat, warum beseitigt er alle Spuren?

Natürlich sind primär die Ärzte, das Krankenhaus und die katholische Kirche verantwortlich und zur Rechenschaft zu ziehen. Darum hatte ich mich viele Jahre lang bemüht und war dabei auf Juristen und Gutachter angewiesen.
Aber der deutsche Staat hat Aufklärung, also moralische und eine finanzielle Kompensation verhindert, mittels korruptem Verhalten seiner Justiz bis hin zum BVerfG und sogar zum EUGH, samt korrupten freien Rechtsanwälten und seinem nicht vorhandenen bzw korruptem med. Gutachterwesen.
Nach großen Verbrechen werden ebenso große Räder der Vertuschung gedreht.

Für Opfer üblicher Verbrechen und Naturkatastrophen hat der deutsche Staat Fonds geschaffen, um zu entschädigen, wenn Verursacher nicht zur Kompensation heranzuziehen sind.
Medizin-Opfer wie ich  gehen hingegen leer aus, auch durch die nachträgliche Verkürzung der Verjährungsfristen. Nach großen Verbrechen werden eben große Räder der Vertuschung gedreht.

Obendrein ist ein Professor ein Amtsträger, also ein Vertreter des Staates. Als Gewaltverbrecher genießen Amtsträger offenbar den ganzen Schutz sämtlicher Staatsorgane - bis hin zu den Geheimdiensten.
Die Medien verweigern ihre Arbeit als vierte demokratische Gewalt zur Kontrolle der anderen Gewalten, und machen gemeinsame Sache mit den Tätern. Denn es ist lukrativer einem Mitglied der Oberschicht Gefälligkeiten zu erweisen, als einem Angehörigen der Mittelschicht zu helfen. Zudem wollen die "Profis der Nation" das Image des eigenen Landes international nicht mit bösen Fakten über faschistoide Praktiken der Eliten beschmutzen.

Bequem und billig speist der deutsche Staat Opfer von Ärzteverbrechen mit Transferleistungen ab und wacht mit geheimdienstlichen Argusaugen darauf, dass es denen ja nicht zu gut gehen könnte. Wenn jetzt auch noch gierig nach einer potentiellen Erbschaft gekrallt wird, dann hat sich meine Gutmütigkeit, die Traumata der Vergangenheit ruhen zu lassen, als Fehler erwiesen.

Time for Change! Ende mit dem ewigen Murmeltiertag!
Nach fast 30 Jahren unvergessener, unverziehener, ungesühnter Tat, ist es endlich Zeit für einen grundsätzlichen Wandel: endlich Verantwortung übernehmen, Schuld anerkennen und finanzielle Kompensation leisten! Das Opfer rehabilitieren! Es ist lange überfällig! Ohne Aufkärung und Kompensation bleibe ich ein Gefangener von Folter und Trauma durch versteckte Mächte.

Es darf nicht sein, dass je schwerer ein Verbrechen ist, desto strikter bleibt es vor der Öffentlichkeit verborgen, also die Opfer ungehört und um Kompensation betrogen.

Es darf nicht der falsche Eindruck erweckt werden, als sei mit dem Ende der offiziellen Nazizeit jegliches deutsche Staatsverbrechen beendet, Deutschland internationale Absolution erteilt worden und dürfe nun mit dem Finger auf andere zeigen, ohne Selbstkritik üben zu müssen. Mitnichten.

Ich vermisse eine Solidarität früherer Opfer faschistischer Praktiken mit den Opfern der Gegenwart.

Vielleicht sollte ich doch noch andere Formen des Finger zeigens  praktizieren, als immer nur im Blog mein Leid zu klagen. Vielleicht eine regelmäßige Mahnwache vor dem Tatort-Krankenhaus in München, oder vor dem dortigen Justizpalast, oder vor dem Bundestag.

Dienstag, November 05, 2019

Anspruch / Recht auf Sex?

Nur wenn Du behindert bist und in Holland lebst!
In Deutschland musst Du deinen Schwanz einklemmen, dich ganz hinten anstellen und mit den Wölfen heulen, sonst wirst Du entmannt.

Guck ins Tierreich.
Hat da jedes Männchen ein Recht auf Sex?
Männchen die Sex haben wollen, was machen die?
Sie ermitteln durch Posen, Schau- oder in echten Kämpfen welches Männchen überlegen ist und kopulieren darf.
Was ist dabei die Normalität?
Den Gegner beeindrucken und verscheuchen, selten wird das unterlegene Männchen dabei getötet.
Töten unterlegene oder überlegene Männchen die Weibchen? Nie! Wer das tut, ist krank im Kopf.

In einer freien Gesellschaft entscheidet jeder Mensch selber, ob und mit wem er oder sie Sex haben will.
Wer als Mann wie Gott ihn geschaffen hat oder der mit sich eigentlich zufrieden ist, dennoch keine Frau findet, die ohne Bezahlung mit ihm Sex haben will, hat eben Pech gehabt, aber in einer freien Gesellschaft immer noch die Chance, gegen Bezahlung Sex zu bekommen.
Wer das nicht will, kann sich immerhin noch Pornofilme angucken und selbst Hand anlegen ("Respekt, wer's selber macht").

Jeder Mensch (und in Deutschland sogar jedes Tier) hat allerdings ein Recht auf körperliche Unversehrtheit und gesundheitliche Therapie nach dem aktuellen Stand der Medizin.
Wer durch Ärzte oder andere Verbrecher krank bleibt oder gemacht wird, und darum auf dem sexuellen Beziehungsmarkt zum Muster ohne Wert gemacht wurde, hat alles Recht der Welt, sein Sex loses Leben zu beklagen, sein Leid in die Welt hinaus zu schreien, um Ausgleich und Hilfe zu verlangen!
Also man hat sicherlich sowas wie einen Anspruch auf effektive (auch und gerade sexuelle) Gesundheitstherapie, aber nicht direkt auf Sex!


Denn Gesundheitspflege ist (sollte es sein) Staats-Pflicht, aber Sex ist (sollte es sein) Privatsache!

Mittwoch, Oktober 23, 2019

Tapferkeit ist gefordert

etwa wenn das geheime Arschlochsystem einem einen Leichenwagen als Begleiter durch die Stadt schickt.
Oder es zunehmend nach Serie aussieht, unter fadenscheinigen Vorwänden alle paar Jahre inhaftiert zu werden.
Vom täglichen totalitären Überwachungs-Feedback nicht mehr groß zu reden.

Dienstag, Oktober 15, 2019

Privateigentum personalisieren

Immer wieder verstärkt sich mein Eindruck, die Spooks während meiner Abwesenheit in meiner Wohnung gucken und manipulieren nicht nur direkt, sondern sie tauschen auch gut funktionierende Geräte, Werkzeuge und andere Dinge gegen minderwertige, kurzlebigere und schlechter funktionierende Doppelgänger aus.
Manchmal darf oder soll man das wohl auch erkennen, meist wohl nicht. Darum versuche ich zunehmend, wertigere Dinge zu personalisieren, also ihnen unverwechselbare Eigenschaften zu verpassen - ob nur die Benutzeroberfläche oder auch die Funktion - damit ein unbemerkter Austausch erschwert oder unmöglich gemacht wird.
Problem ist, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich eine Sache eventuell später wieder als gebraucht weiterverkaufen will.

Die Gier des "Wir": Fusion erzeugt Energie

Warum will eine Gemeinschaft auf-Teufel-komm-raus Einzelexistenzen sich einverleiben?
Offenbar weil die Vernichtung des Individualismus' zugunsten einer Gemeinschaftsexistenz Energie frei setzt, von der die Gemeinschaft zehrt. Darum gestaltet sich der Brexit so schwierig - es gibt enorme Kräfte, die Einzelexistenzen verhindern wollen. Die Gemeinschaft ernährt sich gleichsam von der frei werdenden Energie wenn ein Individuum von der Gemeinschaft assimiliert wird - da werden Individuen bei lebendigem Leib aufgefressen (Körperfresser, aber nett) - erst kommt der soziale Tod.

Der tägliche Überlebenskampf

für whistle blowende Blogger besteht in permanenter Selbstverteidigung und Selbstbehauptung gegen die Ein- und Zugriffe, und Sabotagen durch die Geheimdienste und ihre offiziellen staatlichen Handlanger und bürgerlichen Spießgesellen und -innen.
Die SA der Gegenwart besteht u.a. aus Heerscharen von Smartphone-Video Eckenstehern und dergleichen Spottern. Humanoide Geier mit Hightech-Equipment und omnipräsenten Saboteuren.

Tapferkeit ist auch gefordert, etwa wenn das geheime Arschlochsystem einem einen Leichenwagen als Begleiter durch die Stadt schickt.

Die Futterneider-Hools des Inlandsgeheimdienst

Der Inlandsgeheimdienst hat seine Fußtruppen aus dem "Lumpenproletariat" (laut Marx "politisch Unzuverlässige") also beliebig steuerbare menschliche Manövriermasse, und setzt gerne mal diese futterneidischen Hooligans auf freie Einzelgänger an - also schickt sozial depriviert wirkende V-Leute / Spotter / Spanner / Stalker einem erfolgreicher scheinenden Menschen in jene Läden hinterher, wo dieser einkaufen geht.

Diese wilde Cloud von Mr. Green soll offenbar durch ihre aggressive Präsenz einschüchtern und beim Überwachten sowas wie Konsum-Scham provozieren.

Das Widerwärtige ist der SA-Charakter der ganzen Sache.
Und der provoziert vor allem eins: Widerstand!
Wer nicht zum Nazi-System gehört, soll auf Straßenniveau leben und wird dazu medizinisch subtil und sanft niedertherapiert und seines legalen Wohlstandes beraubt. Damit die System loyalen Überwacher in Saus & Braus leben können. Das wird den eigenen Fußtruppen dann wohl als Schwerkraft und soziale Gerechtigkeit einge-impft.

Donnerstag, Oktober 03, 2019

Mittwoch, August 21, 2019

Jeder Handwerker ein Handlanger der Geheimdienste?

Eine schwarz-weiß-rote Werbebroschüre einer Dachdeckerfirma in Mecklenburg, die darauf politisch-ideologische Sprüche druckt, die nichts mit dem Handwerk an sich zu tun haben, wohl aber mit einer zugriffigen rechten Hintergrund-Ideologie.

Ein derangiert-dubios wirkender junger Heizungsmonteur, der gleich privat wird, Bemerkungen macht, als kenne er ein paar meiner aktuellen privaten Angelegenheiten, der den Heizkessel herumruckt, als wolle er Rohranschlüsse undicht machen, der Teile der Abdichtmasse herauspflückt und "vergisst" sie wieder reinzutun, dessen Meßgerät angeblich einen leeren Akku hat, weshalb er in allen Kellerräumen nach einer Steckdose sucht und mich gerne nach Oben schicken würde, ein Verlängerungskabel holen, der Unterschrift von mir verlangt, aber keine Durchschrift heraus gibt.

Das alles erinnert mich an Beschreibungen aus der Übergangszeit zwischen Weimarer Republik und Nazizeit, als die Rechten immer frecher, aufdringlicher und Sieges sicherer wurden und uns Andersdenkende spüren ließen, dass wir schwächer und (bald) in der Unterzahl sind.

Update Oktober: Nach dem erstmaligen Einschalten der Heizung nun zu Beginn der kalten Jahreszeit wunderte ich mich über eine zu warm werdende Wohnung und fasste an kochend heiße Heizkörper.  Am Kessel die Druckanzeige war weit über den roten Bereich und die Temperatur nahe 90°C. Der Regler reagierte nicht, war kaputt, ich musste die ganze Anlage abschalten.

Wie es aussieht, scheint der Monteur in einem unbeobachteten Moment den Regler sabotiert zu haben. Offenbar auch darum bekam ich keine Rechnung. Die Telefonnummer der Firma endet auf 88.

Samstag, August 10, 2019

Sonntag, August 04, 2019

26 Jahre ungesühntes Medizin-Verbrechen, das auch ein Staats-Verbrechen ist,

denn Medizin-Professoren sind Amtsträger, also Vertreter des Staates.
Staatsanwälte sind ebenso Vertreter des Staates und ermitteln folglich nicht.
Medizin passiert quasi in einem Recht- und Gesetzlosen Raum.
Polizei ist da komplett draussen - es sei denn als uniformierte und bewaffnete Hiwis in TV-Serien.

Der Film "Das ist bei Ihnen in der Nähe passiert" ein Jahr vor dem Verbrechen, erinnert mich an eine Mittäterschaft der Medien, die vermutlich sprichwörtlich im OP-Saal dabei waren, quasi in unausgesprochener Kumpanei mit den chirurgischen MesserheldInnen.

Montag, Juli 29, 2019

RECHTSTAAT STATT ALMOSEN !

Suche souveränen Staat, der mir politisches / rechtstaatliches Asyl gewährt und mit mir zusammen - auf Erfolgs-Beteiligungsbasis - gegen Deutschland klagt, auf Entschädigung wegen schwerer, gefährlicher Körperverletzung und Organ- und Gewebe-Raub durch Ärzte. 

Wir schaffen das! Das Wir gewinnt!

Donnerstag, Juli 25, 2019

Lukrativ raunende Idioten

Eine Wahrheit wird nicht dadurch zur Lüge, indem das Oben einer heimlich behauptet, und ein Haufen Speichel leckender Meinungsmacher die Lüge ohne Begründung nach-raunt. Aber wer nur Vorwände braucht, den schert keine Wahrheit.

Donnerstag, Juli 18, 2019

"Das System" ist nicht "die Demokratie"!

Was wir hier haben ist nicht "die Demokratie", sondern eine bundesdeutsche Form von sowas wie Demokratie-Surrogat. Verklebte Etiketten "Demokratie" und "Rechtstaat" machen noch keinen ebensolchen Inhalt.
Im Übrigen wird wohl kein vernünftiger Mensch eine Demokratie als etwas monolithisches ansehen, die in Deutschland nach dem Krieg angeknipst wurde und dann vollständig erstrahlte, und nun erstmals dagegen verteidigt werden muss, von Faschisten wieder ausgeknipst zu werden. Eher ist das Ganze eine Art Work-in-Progress.
Wenn sogar die kubanisch-sozialistischen Revolutionäre Castro und Guevarra, die von Gegnern als Totalitaristen oder Diktatoren bezeichnet werden, ihre Revolution als etwas ständig weiterzuentwickelndes bezeichnet haben, sollte das angeblich realistischere und lebendigere Staatsmodell Demokratie sicher nicht hinter solch einen lebendigen Anspruch zurückfallen - oder?
Ich rede hier von Sozialismus, weil meine System-Kritik eben eine linke ist, also inhärent demokratisch.

Mittwoch, Juli 17, 2019

Nein

Die versteckten Drohungen und Aufforderungen, mein Bloggen zu beenden, zeigen mir, dass es offenbar doch wirksam ist und meine Gegner keine Demokraten und keine Rechtstaatler sind, sowie nicht offen agieren.

Ich werde mit dem Bloggen nicht aufhören, solange für die an mir begangenen Medizin-Verbrechen keine Gerechtigkeit, also mindestens Kompensation hergestellt wurde.
Wie sagte kürzlich ein geehrter syrischer Dokumentarist: Frieden folgt der Gerechtigkeit. Sobald Gerechtigkeit hergestellt wird, folgt sofort der Frieden.

Das Arschlochsystem hat es in der Hand, etwas weniger arschlochhaft zu sein, oder arschlochhaft gegen Arschlöcher zu sein, indem es für Kompensation, also wenigstens für den Anschein von etwas Gerechtigkeit sorgt.
Aber wie es aussieht, entscheidet das Arschlochsystem sich für die billige Variante einer Lösung: Tod durch Krebserkrankung oder Verkehrsunfall oder ähnliches.
Ohne Gerechtigkeit zu erfahren, würde ich auch im Falle meines Todes auch danach weiterhin das Arschlochsystem bekämpfen - als Big Brother - denn jede Zelle meines Körpers hasst das Arschlochsystem.

Montag, Juli 15, 2019

Der Zug fährt in's "Waldstadion"

Zitat: „Ich möchte das grundsätzliche Gefühl haben, dass gegen Rechtsterrorismus in diesem Land genug getan wird“. „Das Gefühl habe ich nicht.“
FR
FR
FR
FAZ

Samstag, Juli 13, 2019

Amazon verkauft Nazi-Devotionalien

Was kann man als Kunde gegen diese Perversion tun?
Einfach nur Amazon boykottieren, also dort nichts mehr kaufen, erscheint wenig Ziel führend, solange die nicht wissen, dass man eigentlich dort bestellen wollte und warum man das nun nicht mehr tut.
Vielleicht besser eine lukrative Bestellung machen und Amazon dazu mitteilen, dass man bald nicht mehr bestellen wird, so lange wie die Nazi-Artikel weiter angeboten werden und dazu konkrete Links senden.
Danach dann die Folgebestellung an die Bedingung knüpfen, dass die Nazi-Artikel aus dem Programm genommen werden. Sollte das nicht geschehen, werde man die Bestellung widerrufen.