Sonntag, Oktober 21, 2012

"Direkt aus der Hölle - aus Deutschland"

Deutschland ist weltbekannt. Eine "Punk"-Band aus Deutschland wird zu ihrem Auftritt in der indonesischen Punkszene angekündigt:

video
Auszug aus dem Film

In diesem deutschen Schurkenstaat will ich nichtmal tot sein, geschweige denn leben!
Einige Viele Deutsche werden wahrscheinlich sagen: Wieso, hier ist es doch paradiesisch. Und Jorge Edwards antwortet: "Alles ist Paradies in dieser Hölle".

Update: Bloggen ist erschwert, weil Internet extrem verlangsamt, ich werde ausgebremst, habe darum diesen Post leicht korrigiert, um die deutschen Halbgötter des Internet und von allem anderen, gnädig zu stimmen.

Bingo: nach dreieinhalb Stunden zähem Internet, in denen ich kaum etwas schaffen konnte, flutscht es kurz nach dem ich obige "Korrekturen" vorgenommen habe. Also wenn man den Aufsehern brav Pfötchen gibt, wird man gestreichelt.

Obige Erfahrung lehrt erneut folgendes:
Behinderung und Zensur finden statt, nur etwas subtiler und mehr "just in time" als wie es uns aus China vermittelt wird.
Die Postings werden von den Überwachern augenblicklich gelesen und entweder gesperrt oder durchgelassen. Ähnlich wie bei leicht zeitversetzt ausgestrahlen Live-Sendungen, wo der delay als Eingriffsmöglichkeit dient.
Selbst wenn ich den Internetcomputer schnell wechsel, wird schon nach wenigen Sekunden auch der neue Zugang verlangsamt, was bedeutet, dass der Internet-Zugangsbereich visuell überwacht wird, auch wenn keine Videokameras und kein Hinweis zu erkennen sind.