Dienstag, September 24, 2013

Exemplarisch am Fall Mikich

möchte ich hier mal darstellen, wie meiner Vermutung nach, heutige Überwachung bzw Versklavung der Menschen funktionier.

Ob die Überwachungstechnik, die ich hier gleich beschreibe, bei Frau Mikich tatsächlich so gemacht wird, weiss ich nicht, aber es KÖNNTE mutmasslich so funktionieren - jedenfalls die Ergebnisse sind prinzipiell WIRKLICHKEIT.

Es ist ein ERKLÄRUNGS-MODELL für die REALE aber VERBORGENE WIRKLICHKEIT moderner VERSKLAVUNG & ÜBERWACHUNG:
Der Frau Mikich wurde durch einen chirurgischen Eingriff ein Stück gesundes Körpergewebe aus dem Bauchraum getrennt. Der Bauchraum von Mensch und Tier enthält angeblich ähnlich viele Nervenzellen wie das Gehirn, man spricht deswegen auch vom zweiten oder vom Bauchhirn. Das gesunde Gewebe könnte im Labor am Leben gehalten werden und weitergezüchtet werden, also sich vervielfachen. Meiner Ansicht nach ist beim Denken das gesamte Nervensystem des Körpers beteiligt. Das legen beispielsweise auch manche Redewendungen nahe: bestimmte gedankliche Dinge gehen einem "an die Nieren", oder manche Entscheidungen machen einem Bauchschmerzen, usw. Also Denken ist mitnichten nur eine Sache des Hirns. Somit kann im Prinzip jede beliebige Nervenzelle des Körpers die Vorgänge im Hirn abbilden - als Einzelzelle natürlich nur Eins zu zig Milliarden - also sehr unscharf. Je mehr Körperzellen im Labor man züchtet, desto mehr man sich also einer 1:1-Situation annähert, desto genauer könnten Gedanken gelesen werden, bis hin zu einzelnen Bildern, Sätzen, Worten und Buchstaben.

An dieser Stelle kommt der Kern meiner Mutmassung: nämlich dass der Körper und das im Labor weiterlebende Körpergewebestück weiterhin in einer geheimnisvollen Verbindung miteinander stehen, denn schliesslich sind Beide der körperliche Ausdruck der selben "Seele" ("Gott steckt in den Atomen"), jedenfalls haben sie die selben Gene, und sie haben viele Jahrzehnte zusammen verbracht - das verbindet.
Also meiner Vermutung nach zeigt sich das messbare elektrische Verhalten des Nervensystems von Frau Mikich gleichzeitig womöglich auch in ihren neuronalen Gewebezellen im Labor. Wenn man nun sowohl die elektrische Aktivität der Laborneuronen als auch das Verhalten von Frau Mikich beobachtet, und beide Beobachtungen mit einer exakt identischen (synchronen, kohärenten) Zeit unterlegt, also mit der weltweit gültigen Atom-Uhrzeit, dann könnte man markante elektrische Potentiale der Laborzellen und markantes Verhalten von Frau Mikich exakt einander zuordnen.

Wenn Frau Mikich beispielsweise im Interview lacht und ihre Laborneuronen zeigen in genau dem Moment ein bestimmtes elektrisches Muster, dann könnte man, wenn Frau Mikich später wieder zu Hause ist und vielleicht nicht mehr beobachtet werden kann, nur anhand des elektrischen Verhaltens ihrer Laborzellen erkennen, wann sie lacht.
Und wenn man sie in der Redaktion beim Abfassen von Texten am Computer beobachtet, könnte man jedes Wort, jedes Bild, jeden Satz den sie schreibt - also denkt - den elektrischen Impulsmustern ihrer Körperzellen im Labor zuordnen.
Folgendes BEISPIELVIDEO zeigt die elektrische Aktivität BELIEBIGER Nervenzellen im Labor:


Warum sind Nervenzellen in der "Retorte" aktiv, wenn es doch keine Sinnesreize zu verarbeiten gibt?

Das ist keine blosse ScienceFiction, das ist VON DEN ERGEBNISSEN her die Wirklichkeit! Man kann heute also eigentlich ALLES was im Kopf von Zielpersonen passiert mitverfolgen - vermutlich anhand ihres im Labor weitergezüchteten nerven-elektrischen ZWEIT-Körpers (KLON) - live und in Farbe - HEXEN-KINO! (wobei der Worteil "Hexen" nicht Frau Mikich meint, sondern diese wie Hexenwerk anmutende Möglichkeit und Technologie, sich in die Gedanken- und Gefühlswelt von Menschen quasi einzuschwingen bzw reinzu-hacken. Das Wort "häcken" deutet an, dass es sich im Grunde um einen gewalttätigen, verbrecherischen Vorgang handelt, der ja mit dem Raub gesunden Körpergewebes begonnen hat. Ärzte als Körperfresser! Deutschland ist heute Spitzenreiter bei der Zahl (unnötiger) chirurgischer Eingriffe - warum wohl?

Und es wird überlegt, die Städte mit sog. Countdown-Ampeln auszustatten. Ob die wohl in ganz Deutschland exakt synchron und nach Atomzeit getacktet sein werden, um unser Verhalten noch umfassender gleichzutakten und damit "einschwingbarer", synchronisierbarer (kohärenter) zu machen?

Viele Leute wähnen sich vermutlich dennoch in Sicherheit, weil sie nicht glauben, diese Dinge seien in grossem Stil möglich und reale Praxis. Aber vielen Menschen werden schon bei medizinischen Untersuchungen oder leichten chirurgischen Eingriffen Körperzellen entnommen, und eine vor 80 Jahren entwickelte und für die Herrschenden schon sofort attraktive Medizin-Techologie ist selbstverständlich mittlerweile in höchsten Masse automatisiert und perfektioniert, und in dem Masse, wie wir alle in ein technisches Leben eingewoben sind, dessen Aktivitätsmuster automatisch registriert und von einer global einheitlichen, Sekunden genauen Atomzeit unterlegt sind, können viele Menschen auf o.g. Art automatisiert versklavt werden.